Weltgebetstag 2016 "Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf"

Jedes Jahr, am ersten Freitag im März, wird der Weltgebetstag gefeiert. Im Mittelpunkt steht jeweils ein Land, dessen Frauen ihn vorbereiten. Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf  hiess das Motto der kubanischen Frauen. Die Kinder, die Jesus in die Mitte holt, umarmt und segnet, stehen für alle Menschen, die Ungerechtigkeit und Ausgrenzung erleben.

Seit 1992 ist Kuba ein laizistischer Staat, d.h. christliche Perspektiven, pastoral und sozialkarikativ, sind willkommen. Außenpolitisch helfen sie die Isolation zu mildern. Die Nationalblume Kubas ist der Schmetterlingsjasmin. Zu Beginn unseres Gottesdienstes in St. Bonifatius bekam jeder einen Papierjasmin. Die Frauen Kubas trugen während des Krieges gegen Spanien heimliche Botschaften zu den Freiheitskämpfern, diese waren in den Blüten im Haar.

Wir ließen uns von der rhythmischen Musik begeistern, Bilder brachten uns Kuba näher, tanzten sogar zu einem Lied. Diesmal berichteten Frauen verschiedenen Alters von ihrem Leben; deshalb war es besonders schön, dass auch Kinder und eine Jugendliche, den Gottesdienst bereicherten. Nach dem Segen und dem WGT-Lied „Der Tag ist um“ waren alle eingeladen im großen Pfarrsaal bei kubanischem Gebäck gemütlich zusammen zu sitzen.

Es wurden insgesamt 753 Euro gespendet. Herzlichen Dank!

Monica Kempf